Assistenz der Geschäftsführung ab 01.12.2022 bis 30.09.2024

Es erwarten Sie u.a. folgende Arbeitsschwerpunkte:
• Mitarbeit im Tagesgeschäft, Wiedervorlage und Terminüberwachung, Organisation von Sitzungen
• Allgemeine Assistenztätigkeiten wie z.B. die eigenständige Abwicklung der Korrespondenz, die Bearbeitung und Beantwortung von E-Mails, Postbearbeitung
• Personalakquise je nach Bedarf
• Verwaltungsassistenz bezüglich Personalpflege und -entwicklung
• Organisation trägerinterner und externer Fortbildungsangebote
• Unterstützung bei der Qualitätsentwicklung, Digitalisierung und Datenschutz und
• Enge Zusammenarbeit mit den Bereichsleitungen der stationären Angebote bezüglich der Immobilienverwaltung

Wir bieten Ihnen:
• Arbeiten in einem stabilen, erfahrenen Team mit einer versierten fachlichen Einarbeitung
• Klare Aufgabenbereiche zu spannenden, abwechslungsreichen Themengebieten
• Enger Austausch mit der Geschäftsführung und der Verwaltung
• Beteiligung bei der Weiterentwicklung des Trägers und der internen Prozesse
• Flexibles, selbstständiges Arbeiten (auch mobil), angenehme Arbeitsumgebung in zentraler Lage mit einem eigenen Büro
• Diskriminierungskritische und differenzsensible Haltung im Träger
• Angemessene Bezahlung in Anlehnung an den TVöD plus Zusatzvergütungen (Fahrkostenzuschlag, Diensthandyzulage)
• Beschäftigung mit 30 Stunden / Kernarbeitszeiten zwischen 09-16 Uhr

Wir wünschen uns von Ihnen:
• Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches / sozialpädagogisches Studium oder abgeschlossene kaufmännische Ausbildung / Studium
• Berufserfahrung im Assistenzbereich bzw. im Bereich der Hilfen zur Erziehung sind von Vorteil
• hoher eigener Qualitätsanspruch
• Motivation, Energie, Belastbarkeit
• Team-, Kritik- und Kommunikationsfähigkeit
• Flexibilität sowie strukturiertes Denken
• sicherer Umgang mit MS Office und gängigen digitalen Tools
• Kenntnisse und Erfahrungen in der Steuerung und Entwicklung von Verwaltungsabläufen, Projekten und Veränderungsprozessen

Im Rahmen der Elternzeitvertretung ist die Stelle vorerst bis 30.09.2024 befristet. Für Ihre Bewerbung per Mail senden Sie bitte Ihren Lebenslauf, relevante Referenzen sowie eine kurze Motivation an:

Leuchtturm Mitte e.V.
Celia Haberstroh & Dirk Maschinsky (Geschäftsführung)
geschaeftsfuehrung(at)leuchtturm-mitte.de
030/ 848 56 02 11


Nachtwache im Betreuten Jugendwohnen Villa Leuchtturm gem. § 34 SGB VIII

Als Ergänzung für unser sechsköpfiges Team suchen wir ab sofort Dipl.-Sozialpädagog*innen (w/m/d) oder Studierende (w/m/d) im sozialen Bereich als Nachtwache und Springer*innen im Jugendwohnen Villa Leuchtturm.

Wir bieten auf der Basis einer geringfügigen Beschäftigung eine Tätigkeit, die maximal drei Nachtdienste im Monat mit einem Gesamtumfang von 39 Stunden umfasst.

Die Arbeit umfasst die Sicherstellung der Hausordnung während der Nachtstunden und eine zuverlässige Präsenz während der morgendlichen Alltagsabläufe. Die Dienste finden in der Regel von 21:30-09:30 Uhr statt. Des Weiteren umfasst die Stelle eine Entlastung des pädagogischen Kernteams durch Urlaubs- und Krankheitsvertretung. Die Bereitschaft zu Wochenend­diensten wird voraus gesetzt. Wir bieten eine fachlich versierte Einarbeitung sowie Anbindung an das Team und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in unserer charmanten Stadtvilla in Pankow. Während der Nachtbereitschaft kann zu den Zeiten zwischen 00:00 Uhr und 06:00 Uhr in der gemütlichen Bürowohnung geruht werden. Eine Nutzung der Küche steht zur Verfügung. 

Für weitere Informationen bzw. Ihre Bewerbung wenden Sie sich bitte an:

Celia Haberstroh (Geschäftsführung)
Schwedter Str. 234
10435 Berlin

haberstroh(at)leuchtturm-mitte.de 


Bereich Betreutes Einzelwohnen (BEW) gem. § 34 SGB VIII

Für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Bereich des Betreuten Einzelwohnens suchen wir sozialpädagogische Fachkräfte (Diplom, B.A., M.A.). Der Umfang der Tätigkeit im beträgt 20 h / Woche. Wir bieten flexible Arbeitszeiten, regelmäßige Supervision und Fortbildungen sowie einen engen fachlichen Austausch in einem multiprofessionellen, erfahrenen Team.

Auf acht Wohnungen verteilt in Mitte und Wedding leben insgesamt 12 junge Menschen unterschiedlicher Herkunft und Geschlechtsidentität. Die Arbeit mit ihnen umfasst eine Vielzahl an spannenden Themen der sozialpädagogischen Praxis wie zum Beispiel schulische und berufliche Förderung, Stärkung der Selbstständigkeit, Vermittlung von eigenverantwortlichem Handeln, Förderung der Leistungsbereitschaft, Entwicklung einer Lebensperspektive und Erhöhung der Frustrationstoleranz im Alltagsleben.

Für weitere Informationen bzw. Ihre Bewerbung wenden Sie sich bitte an

Andrea Riester-Ochla (Bereichsleitung)
Schwedter Straße 234
10435 Berlin
030/ 84 85 60 218
riester(at)leuchtturm-mitte.de


Wir suchen fortlaufend:

Bereich Eingliederungshilfen gem. § 99 SGB IX

Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die körperlich, geistig und/oder seelisch behindert oder von einer Behinderung bedroht sind, suchen wir ab sofort Heilerziehungspfleger*innen, Integrationserzieher*innen, Ergotherapeut*innen sowie Studierende der Heilpädagogik, Sozialen Arbeit, Psychologie und Rehabilitationswissenschaften in der letzten Ausbildungsphase. Der Umfang der Tätigkeit umfasst mindestens 6 h / Woche. Die Einzelförderung findet in der Regel an 2 Nachmittagen in der Woche statt. Wir bieten flexible Arbeitszeiten, regelmäßige Supervision und Fortbildungen sowie einen engen fachlichen Austausch in einem multiprofessionellen, erfahrenen Team.

Die Räume des Trägers sind mit einer Vielzahl an pädagogischen und therapeutischen Arbeitsmitteln und -materialien zur ganzheitlichen Förderung ausgestattet. Die Kinder und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft und Geschlechtsidentität werden entsprechend ihrer individuellen Hilfebedarfe von einem erfahrenen Team aus sozialpädagogischen Fachkräften in ihrer Selbstständigkeit und der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft gefördert. Durch eine diskriminierungskritische und differenzsensible Haltung im Umgang mit den jungen Menschen unterstützen wir einen bedarfsorientierten Zugang zu sozialer Teilhabe und Bildungssystemen und bieten individuelle Wege der Förderung an.

Die Arbeit umfasst eine Vielzahl von spannenden und sehr unterschiedlichen Aufgaben, wie zum Beispiel die Förderung der geistigen Entwicklung, der Motorik und der sprachlichen Ausdrucksmöglichkeit, gestützte und nonverbale Kommunikation, Förderung von lebenspraktischen Tätigkeiten, Kontakt zu Gleichaltrigen, Aufbau eines gesunden Selbstvertrauens, Unterstützung bei der Suche nach geeigneten individuellen Therapien.

Unsere Leistungsangebote verstehen wir als Instrumente zum Schutz der Klient*innen vor Ausgrenzung, Gewalt, Vernachlässigung und Diskriminierung. Durch unsere Vereinsstruktur sind flache Hierarchien gesichert, die allen Mitarbeitenden die Möglichkeit bieten, sich aktiv bei der Weiterentwicklung des Trägers und internen Prozessen einzubringen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf postalisch oder gerne per Mail an:

Johanna Hillert (Bereichsleitung)
Schwedter Str. 234
10435 Berlin

030 84 85 60 213
hillert(at)leuchtturm-mitte.de


Bereich ambulante Hilfen zur Erziehung

Für die Arbeit mit den Familien, Jugendlichen und Kindern im Bereich der Sozialpädagogischen Familienhilfe und Muttersprachlichen Assistenz in der Sozialpädagogischen Familienhilfe (§ 31 SGB VIII), Ambulantes Clearing (§ 27.2 SGB VIII), Betreuungshilfe (§ 30 SGB VIII), Einzelfallhilfe (§ 35a SGB VIII) und Begleiteter Umgang (§ 18.3 SGB VIII) suchen wir ab sofort sozialpädagogische Fachkräfte (Diplom, B.A., M.A.). Der Umfang der Tätigkeit im Angestelltenverhältnis beträgt 20-35 h/Woche. Wir bieten flexible Arbeitszeiten, regelmäßige Supervisionen und Fortbildungen sowie einen engen fachlichen Austausch in einem multiprofessionellen, erfahrenen Team.

Die Ambulanten Hilfen zur Erziehung sind in der Kastanienallee 46, 10119 Berlin verortet. Dort befinden sich gut ausgestattete Beratungs- und Arbeitsräume incl. unterschiedlicher Arbeitsmaterialien.  Die Familien werden bei unterschiedlichen Herausforderungen des Lebens beraten, unterstützt und begleitet. Dabei handelt es sich um Krisensituationen, Erziehungsaufgaben und familiärer Alltagsbewältigung. Die Hilfen sind auf den Erhalt und die Wiederherstellung wesentlicher Funktionen der Familie gerichtet und sollen die Entwicklungschancen von den jungen Menschen fördern.

Durch eine diskriminierungskritische und differenzsensible Haltung im Umgang mit jungen Menschen und Familien unterstützen wir einen bedarfsorientierten Zugang zu sozialer Teilhabe und Bildungsstätten und bieten individuelle Wege der Förderung an.

Die Arbeit umfasst eine Vielzahl an spannenden Themen der sozialpädagogischen Praxis wie die Sicherung des Verbleibs von jungen Menschen in der Herkunftsfamilie, Hilfe zur Selbsthilfe, eigenverantwortliches Handeln und Selbstwirksamkeit stärken, Erlernen und Umsetzen alternativer Handlungsmöglichkeiten, Stärkung der Erziehungskompetenz, Sicherung und Verbesserung der materieller Lebensbedingungen, Erweiterung der persönlichen Kompetenzen, gesundheitliche Stabilisierung, Unterstützung bei der Inanspruchnahme von sonstigen Hilfs- und Beratungsangeboten.

Unsere Leistungsangebote verstehen wir als Instrumente zum Schutz der Klient*innen vor Ausgrenzung, Gewalt, Vernachlässigung und Diskriminierung. Durch unsere Vereinsstruktur  sind niedrige Hierarchien gesichert, die allen Mitarbeitenden die Möglichkeit bieten, sich aktiv bei der Weiterentwicklung des Trägers und internen Prozessen einzubringen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf gerne per Mail an:

Nicole Wollny-Schwarz (Bereichsleitung)
Kastanienallee 46
10119 Berlin
wollny-schwarz(at)leuchtturm-mitte.de
030 84 85 60 220


Für uns als Team von Leuchtturm Mitte e.V. gehören ein regelmäßiger fachlicher Austausch, interne Fortbildung und Supervision zum Arbeitsalltag. Wir sind ein erfahrenes und gewachsenes Team, das offen ist für neue Ideen und sich auf neue Fachkollegen und Fachkolleginnen freut.


Für die Einstellung ist die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses notwendig.
Bitte beachten Sie, dass eine Bewerbung per Mail nicht verschlüsselt erfolgt.


Hinweis zum Datenschutz: Durch die Zusendung Ihrer Unterlagen erklären Sie sich mit der elektronischen Verarbeitung der persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens einverstanden. Wir werden Ihre Daten nach dem Auswahl- und Besetzungsverfahren löschen, es sei denn, Sie erklären Ihr Einverständnis, die Bewerbung ggf. für spätere Ausschreibungen aufbewahren zu dürfen.