Zimmer frei?! Vermittlung und Betreuung von jungen Geflüchteten in privatem Wohnraum

Der anhaltende Wohnungsnotstand in Berlin stellt auch viele geflüchtete Menschen vor große Herausforderungen. Die Lage ist für junge Geflüchtete insbesondere deshalb problematisch, da es für sie nach der Unterbringung in stationären Jugendhilfeeinrichtungen und dem Erreichen der Volljährigkeit kaum die Möglichkeit für ein selbständiges Wohnen gibt. So müssen viele von ihnen trotz gut gelungener Integration durch Deutschkurse, Schulbesuch, Praktika und Berufsvorbereitung in Gemeinschaftseinrichtungen oder Obdachlosenunterkünfte umziehen. Zur Minderung dieser Problematik will unser Projekt beitragen.

Das Projekt „Zimmer frei?!“ wird durch das Bezirksamt Mitte im Rahmen der fallunspezifischen Arbeit mitfinanziert und von Leuchtturm Mitte e.V. in Kooperation mit „Be an Angel“ e.V. durchgeführt.

Zielgruppe sind junge volljährige Geflüchtete, die bisher in stationären Wohneinrichtungen der Jugendhilfe leben und somit in ihrer Lebensführung weitgehend selbständig sind. Dies bedeutet, dass sie durch Schulbesuch, Berufsvorbereitung etc. einen geregelten Tagesablauf haben und Kenntnisse der deutschen Sprache haben.

Ziel dieses Projektes ist, junge volljährige Geflüchtete in private Wohnräume in Form von Untermietverhältnissen zu vermitteln und ihnen parallel dazu eine ambulante sozialpädagogische Betreuung für die Dauer von mindestens sechs Monaten zu ermöglichen. Den Wohnungsgeber_innen wird durch die Projektleitung ein kompetenter Ansprechpartner an die Seite gestellt.

Die Finanzierung des Lebensunterhaltes und der Miete erfolgt je nach ausländerrechtlichem Status über das Sozialamt bzw. das Jobcenter und wird vorab durch die betreuende Einrichtung beantragt. Hier klärt die Projektkoordination mit Informationen zu den rechtlichen Voraussetzungen, finanzielle Rahmenbedingungen, Zuständigkeiten, Beratungsstellen etc. umfassend auf.

Das Projekt verfolgt einen integrativen Ansatz: Junge volljährige Geflüchtete werden bei ihrer weiteren Integration über Schule, Berufsvorbereitung und das gemeinsame Wohnen positiv gefördert, indem sie auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben begleitet und unterstützt werden.

Die sozialpädagogische Betreuung im Rahmen einer ambulanten Hilfe erfolgt in der Regel durch Fachkräfte unseres Trägers. Die Einbeziehung weiterer Träger kann sinnvoll sein, wenn aufgrund vorangegangener Betreuung ein Vertrauensverhältnis zum jungen Menschen entstanden ist.

Nach einer Auswahl von Wohnungsgebern und jungen Menschen unterstützt die Projektkoordination das Kennenlernen sowie die Vermittlung. Selbstverständlich haben beide Seiten ein Mitsprache- und Entscheidungsrecht. Abschließend wird dann ein Untermietvertrag zwischen beiden Parteien abgeschlossen.

Leuchtturm Mitte e. V.
Schwedter Straße 234
10435 Berlin
Tel. 030 84 85 60-210
Fax 030 84 85 60-215

Ansprechpartnerin: Daniela Dohr
dohr@leuchtturm-mitte.de