zettelgruen

FAMILIENTHERAPIE

Die Familientherapie versteht die Familie als System. Wie bei einem Mobile sind alle Familienmitglieder miteinander verbunden. Setzt sich ein Teil in Bewegung – therapeutisch gesprochen: verändert ein Familienmitglied seine Denken, Handeln oder Fühlen – werden sich auch alle anderen in Bewegung setzten und auf die Veränderung reagieren.

Miteinander in einer Familie zu leben und sich zu verstehen ist nicht immer ganz einfach. Jeder Mensch erlebt Situationen subjektiv und somit auch anders als ein anderer. Es kann von daher in der Familientherapie nicht um „den Schuldigen“ gehen oder um „die Wahrheit“, sondern um das subjektive Erleben jedes einzelnen Familienmitgliedes.

Manche Mitglieder der Familie haben über die Zeit Verhaltensweisen entwickelt, die dazu führen, dass das System erhalten bleibt. Die Verhaltensweisen (z. B. nächtliches Einnässen, Essstörungen, etc.) müssen aber nicht „gesund“ für das Familienmitglied sein – und genau das ist die Indikation für eine Familientherapie. In der Therapie sollen Beziehungs- und Kommunikationsmuster reflektiert und verändert werden. Gemeinsam soll eine konstruktive Form der Balance des Familiensystems wiederhergestellt werden, welches Platz hat für die individuellen Bedürfnisse der Familienmitglieder.

Diese Angebotsform bieten wir in unseren Räumen oder aufsuchend bei den Familien zu Hause an. Familientherapie bieten wir mit einer/m Therapeutin/en an oder im Co-Team.

Das Angebot basiert auf § 27 Abs. 3 SGB VIII.

Familientherapeuten: Herr Kühn, Frau Barnscheidt

Leuchtturm Mitte e.V.
Zehdenicker Straße 14
10119 Berlin
Telefon: 030 / 84 85 60-220
Telefax: 030 / 84 85 60-225
Ansprechpartnerin: Angela Hatzinger
hatzinger@leuchtturm-mitte.de