EINGLIEDERUNGSHILFEN

Diese Hilfe wird Kindern und Jugendlichen, die seelisch behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind, gewährt. Zentrales Ziel dieses Angebotes ist, den behinderten Menschen die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen oder zumindest zu erleichtern.

Diese Hilfeform richtet sich an Personen, die entweder körperlich, geistig oder seelisch wesentlich behindert oder von einer Behinderung bedroht sind. Die Antragstellung erfolgt im jeweils zuständigen Jugendamt. Dort wird dann der Hilfebedarf geklärt, festgestellt und die geeignete Hilfe eingeleitet (§§ 53, 54 SGB VII in Verbindung mit § 55 SGB IX).

In der Eingliederungshilfe sind die Schwerpunkte Prävention, Rehabilitation und Integration von Behinderten. Die Klienten sollen vor einer drohenden Behinderung geschützt werden. Besteht bereits eine Behinderung, gilt es diese zu mildern oder zu beseitigen. Der betreute Mensch soll an dem gesellschaftlichen Leben nach seinen Möglichkeiten teilhaben können. Der junge Mensch soll lernen, mit seinen Handicaps umzugehen und dabei die größtmögliche Eigenständigkeit zu behalten oder zu erlangen.

Leuchtturm Mitte e.V.
Schwedter Straße 234
10435 Berlin
Telefon: 030 / 84 85 60-210
Telefax: 030 / 84 85 60-215
Ansprechpartnerin: Nicole Wollny
wollny@leuchtturm-mitte.de